Was ist ein Auslandssemester?

Wie der Name schon verrät, ist ein Auslandssemester ein Semester, das im Laufe des Studiengangs im Ausland absolviert wird. In den meisten Fällen geschieht dies aber nicht vor Abschluss des zweiten Semesters, da man zuerst ein gewisses Fundament der Studienrichtung braucht. 

Allgemeine Infos

Das Partnerschaftsprogramm der jeweiligen Uni und das Förderprogramm der Europäischen Union (ERASMUS) sind die mit dem am niedrigsten organisatorischen Aufwand verbundenen Wege ein Auslandssemester durchzuführen. Allerdings sind in beiden Programmen nicht alle Unis weltweit miteinbegriffen, so sind im Erasmus+ Programm Universitäten aus der Europäischen Union (inkl. Überseegebieten), Island, Mazedonien, Liechtenstein, Serbien, Türkei und Norwegen einbezogen, während die Partnerschaftsprogramme der jeweiligen Universitäten verschiedene Austauschmöglichkeiten haben, daher sollte man sich an die eigene Uni wenden, so bietet die Julius-Maximilians-Universität in Würzburg die Austauschgebiete Europa, USA, Lateinamerika und Asien an. Teils kann das aber auch studienganggebunden sein. 

Im Folgenden wird nur auf das Erasmusprogramm eingegangen, da die Möglichkeiten der Partnerschaftsprogramme zwischen den verschiedenen Universitäten viel zu stark variieren und man sich hier individuell informieren muss. Das Programm beinhaltet Studiengebührenerlass, Erasmus Mobilitätshilfe, garantierte Anrechnung von Studienleistungen, kostenlose Online-Sprachkurse und in den meisten Fällen eine Wohnheimplatzvermittlung. Welche Sprache und welches Niveau in dieser benötigt wird, hängt von der Austauschuniversität ab. Manche Gastuniversitäten haben das Kriterium, dass die Landessprache oder mindestens Englisch nachzuweisen ist. Die Universität Würzburg hat, wie die meisten anderen Unis auch, ein Service Centre International Affairs, dass Studenten kostenlos beraten kann und mit ihnen alles organisiert. 

Finanzierung

Die Förderung durch das Auslands-BAföG rentiert sich meist mehr für Studenten als das Inlands-BAföG, da zusätzliche Kosten im Ausland anfallen und dadurch der Bedarfssatz für das anzurechnende Einkommen der Eltern erheblich ansteigt. Bis zu 300 € aus anderen Förderungen bleiben anrechnungsfrei. Es gibt viele verschiedene Stipendien, die verschiedene Leistungen übernehmen. So unterstützen einige finanziell, während andere dir Studiengebühren erlassen oder dir kostenfrei einen Wohnheimplatz bereitstellen. Sie werden von Regierungsstellen, Förderungsorganisationen oder privaten/öffentlichen Stiftungen angeboten. Die meisten haben aber sehr früh angelegte Fristen. Bei den meisten müssen die Unterlagen bis zu einem Jahr vor dem Auslandsaufenthalt eingereicht werden.